Willkommen . aktuelle NEWS



08.06.2009 . 20. Ormonter Volkslauf: Integration gewinnt!

20. Ormonter Volkslauf endet mit Teilnehmerrekord! 488 Sieger/innen getreu dem Motto "Jeder ist ein Sieger" im Ziel - Idee der Ormonter Volkslauferfinder aus dem Jahr 1990 bestätigt sich - Lebenshilfe erhält 500
... 488 Teilnehmer/innen standen am Ende in der Ergebnisliste des 20. Ormonter Volkslaufes am Pfingstmontag. Dies übertraf sogar das Rekordergebnis aus dem Jahr 2002 mit 457 Finishern. Herrlicher Sonnenschein und ein gute Idee, wie auch Georg Thommes von der Lebenshilfe glaubt - trugen zum Erfolg bei. Die Rede ist dabei vom "Lauf der Integration". "Ich bin überrascht wie viele Menschen in Ormont ein Zeichen für die Integration von Handicapsportlern gesetzt haben", so Axel Singhof vom veranstaltenden FC Ormont. Die zehn Teilnehmerinnen von Lebenshilfe Prüm und der EuWeCo gGmbH wurden von insgesamt 110 weiteren Läufer/innen begleitet.

Dies war nicht nur ein tolles Bild - sondern es führte auch dazu, dass Menschen die normalerweise nicht die Laufschuhe schnüren - die Strecke von 1000 m in Angriff nahmen. So auch der Coach des SV Oberweis Burkhard Bales. Normalerweise sorgt er immer dafür, dass seine Athleten an die Startlinie kommen. Beim 20. Ormonter Volkslauf war es umgedreht, hier sorgten "seine" Athleten dafür, dass er an der Startlinie des "Laufes der Integration" stand und dies mit Bravur bewältigte.

500 Euro an Lebenshilfe

Der "Lauf der Integration" war eine Idee zur bewussteren Integration von Behinderten Sportlern. "Gemeinsam statt Jeder für sich" so nahmen die Sportler/innen den 1000 m "Lauf der Integration" in Angriff. Zudem wurde so durch eine Spende des FC Ormont die Lebenshilfe Prüm e.V. unterstützt. Ein symbolischer Scheck in Höhe von 500 Euro wurde überreicht. Zudem stockte die Initiative "Alle laufen mit" den Betrag nochmals auf. Gewonnen hat den "Lauf der Integration" Daniel Wollenweber (Lebenshilfe Prüm) vor Bernhard Straßfeld (EuWeCo gGmbH) und Willi Hatz (ebenfalls Lebenshilfe Prüm).

Auf Belgien folgt Deutschland

Nach dem belgischen Doppelsieg von Gaby Andres und Francis Röhl im letzten Jahr. Dominierten diesmal mit Sebastian Meurer vom LC Euskirchen und Andrea Malburg (LG Vulkaneifel) wieder Sportler/innen aus Deutschland. Mit 115 Finishern war der Hauptlauf so stark besetzt wie schon lange nicht mehr und dennoch lief der Sieger Sebastian Meurer auf der zweiten Runde einen locker, leichten Vorsprung von über zwei Minuten heraus und siegte in einer Spitzenzeit von 34:45 min. Mit Christian Wiesen, Sebastian Klinkhammer und Arnold Johanns landeten gleich drei Sportler des FC Ormont unter den TOP20.

Weitere Infos: www.fc-ormont.de



zurück zur Übersicht